home of the mönckebergSneak™

celebrating 23 years full of movie surprises!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beitr√§ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-17 23:25 
Offline
Mistress of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 13:55
Beiträge: 898
Look: 5 Sterne
Bumbum: 4 Sterne
Kaputtgehfaktor: 4 Sterne
Lautstärke: 5 Sterne
Damsel in distress in Overall und Arbeitsschuhen: 5 Sterne plus 1 Bonus Stern
Plot: 0 Sterne
Länge: -0 Sterne
Absurdität: nicht erfassbar

Was macht das im Durchschnitt? 3,5 Sterne. Jau, kann ich mit leben.

_________________
Die L. emma
You can't not communicate

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-18 7:12 
Offline
Auctioneer extraordinaire

Registriert: 2012-02-08 19:17
Beiträge: 13
This film made me reevaluate Green Lantern, which I had thought was as bad as a superhero movie could get. I would rather watch the original film from 1978 1 million times than have to watch this film even once. The effects were much better in 1978, too. I can highly recommend both Superman and Superman 2, in case someone hasn't seen them. This may be the work of the worst director who has ever worked in Hollywood.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-18 8:40 
Offline
Mistress of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 13:55
Beiträge: 898
Jim hat geschrieben:
I would rather watch the original film from 1978 1 million times than have to watch this film even once.
I would even watch it again in 3D but only for the scene where Superman is punching the bad guy
Spoiler:
through in the field
:D

_________________
Die L. emma
You can't not communicate

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-18 12:35 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2010-03-10 13:54
Beiträge: 15
Dass der Film zu leise war, dar√ľber konnte man sich diesmal jedenfalls nicht beschweren ;)
Hat noch wer n Tinitus??? :mrgreen:

Irgendwie fand ich den Filme fade und d√ľnn, und daf√ľr doch recht lang. Andrerseits konnte man sich sch√∂n
in den Sessel fallen lassen und einfach mal den Kopf ausschalten, den der wurde bei soviel WummKrawwumm eindeutig nicht gebraucht. Unterhaltsam war er, was ja ansich schon was wert ist, glaubhauft gleichzeitig aber eher kaum.
Alles war irgendwie so sachlich und unemotional runtergezählt.
Interessant das Christopher Nolan seine H√§nde als Storywriter im Spiel hatte,, wenn auch Snyder f√ľrs Screenplay verantwortlich war.
Ich fand jedenfalls gut dass man sich vom grellen Superman Comiclook verabschiedet hat, alles andere w√ľrde nur noch alberner aussehen v.a. wenn jeder von den Feinden dort fast genauso ruml√§uft. Dieses Pseudo-S Emblem hat irgendwie nicht gepasst, im Film wurden ja 1-2 mal Andeutungen diesbez√ľglich gemacht, was man davon halten mag. Was auch lustig war, wo Amy Adams mit ihren Hakenschuhen in der W√ľste stand (nicht dass sie eine Wahl hatte.., aber irgendwie absurd).

Jetzt noch Despicable Me 2 und ich bin rundum gl√ľcklich (f√ľrs erste) 8)
Diese Minions sind einfach so knuffffffigggg!!!!!!!

Gruß
Me 2

Anmerkung:
Sneak Previews werden wir wohl nie in 3D sehen oder..., man könnte ja quasi vorausetzen das Leute ihre 3D Brillen mitbringen zur Sneak. Ich gehe mal davon aus dass es wohl einfach zu wenig 3D Filme gibt, um das rechtzufertigen und es wäre wohl auch ein Kartenaufpreis nötig?

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-18 20:31 
Offline
mySneak Aficionado

Registriert: 2002-11-07 18:57
Beiträge: 249
Wohnort: Hamburg
√úber die Lautst√§rke und das RummsBumms nebst Special Effects kann man sich nicht beschweren... :D aber die Story und die Erz√§hlweise sind derart unterirdisch das es leider nur f√ľr eine mittelm√§√üige 3 reicht...

Dispicable me 2 wär echt nett um die Monster Uni auch.... :mrgreen:

_________________
OV Sneak Rulez !!!

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-19 8:39 
Offline
Master of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 14:51
Beiträge: 2069
Wohnort: Hamburg
Rummsfaktor, aha, klingt wie die Wettervorhersage fuer heute hier in Amsterdam...

Irgendwie schade, dass es so kam, aber wenn ich lese, wie der Film hier besprochen wird, dann habe ich alles richtig gemacht :mrgreen:

_________________
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-23 17:47 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2012-08-29 19:51
Beiträge: 21
Wohnort: Hamburg
mhh..war nen netter Film mit ordentlichen Effecten....aber das war auch schon....nichts dolles aber auch nichts schlechtes....um nochmal auf die Frage des Tinnitus zur√ľck zukommen...es war sehr laut ja....die Ohren haben hier und da etwas geklingelt... :wink:

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-23 19:07 
Offline
mySneak.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-06 14:10
Beiträge: 1089
Wohnort: Hamburg
Hallo allerseits,
ich kann mich bei "Man of Steel" nicht zu mehr als einer Drei durchringen; meine pers√∂nliche Entt√§uschung von Zack Snyders Interpretation des nach Ansicht vieler langweiligsten Superhelden w√ľrde vermutlich eine noch niedrigere Note rechtfertigen, aber realistisch betrachtet ist der Film eben nicht ann√§hernd - Zitat Jim - as bad as a superhero movie could get. Er macht seine Sache ordentlich, legt aber viel zuviel Wert auf Pr√ľgelei und Zerst√∂rung und versagt dabei, Kal-El als Figur n√§her zu bringen und seine Universum mit interessanten Charakteren zu bev√∂lkern.

Full disclosure: ich geh√∂re zu den Leuten, denen "Superman Returns" von Bryan Singer trotz seiner Schw√§chen (u.a. zu viel Augenmerk auf Pers√∂nliches und/oder Sentimentales, zu wenig tats√§chliche Superhelden-Aktionen, schwache Lois Lane) eigentlich recht gut gefiel. Insofern hoffte ich, da√ü Snyder und Batman-Regisseur Nolan (der hier als Produzent und Story-Co-Autor fungiert) die Schw√§chen ausb√ľgeln und das Gute beibehalten. Tats√§chlich verf√§llt "Man of Steel" fast v√∂llig ins andere Extrem, jegliche Charakterzeichnung und pers√∂nliche Entwicklung geht in einer Kakofonie aus Actionsequenzen unter, die alle zu lang und insgesamt auch zu gleichf√∂rmig geraten sind. Fast immer k√§mpfen entweder Menschen gegen Kryptonier, und damit auf verlorenem Posten - oder Kal-El pr√ľgelt sich mit seinen Gegnern, was haupts√§chlich daraus besteht, sich gegenseitig in Dinge zu schleudern, schlagen oder treten, die explodieren, zerbrechen oder in Flammen aufgehen k√∂nnen. Da alle Kryptonier auf Erden praktisch unverletzbar sind, nehmen diese Szenen meist kein Ende; das ganze kulminiert dann in einem fast 45-min√ľtigen Showdown, der eigentlich aus drei Showdowns hintereinander besteht, der es als Zerst√∂rungsorgie locker mit jedem Roland-Emmerich-Film aufnehmen kann. Menschen sind bei diesem Finale entweder nicht zu sehen oder Teil der Zerst√∂rungsmasse, um die sich auch Superman selbst nur punktuell k√ľmmert - gerade soviel, um andeuten zu k√∂nnen, da√ü er ja eigentlich mal als Besch√ľtzer der Menschheit konzipiert war. Wer Superman erst durch "Man of Steel" kennenlernt, w√ľrde nie auf diese Idee kommen.

Alles andere ist in diesem Film ganz offensichtlich zweitrangig; so wird die sonst zentrale Beziehung zwischen dem Titelhelden und der Star-Reporterin Lois Lane in wenigen kurzen Szenen hingekritzelt, so da√ü man schon jemanden von der schauspielrischen Klasse einer Amy Adams braucht, um daraus eine halbwegs brauchbare Gesamtdarstellung zu machen. Bei Zeitungsboss Perry White (Laurence Fishburne) und seinen Mitarbeitern funktioniert selbst das nicht, es bleibt v√∂llig im Unklaren, warum diese Figuren √ľberhaupt im Film enthalten sind, denn sie werden weder richtig vorgestellt noch erf√ľllen sie irgendeinen Zweck in der Rahmenhandlung. Au√üer Kal-El/Clark Kent, dem kryptonischen General Zod (f√ľr Michael Shannon eine √§hnlich 'fordernde' Rolle wie der Cop in #928 "Premium Rush") und Supermans Vater Jor-El (Russell Crowe) und mit Einschr√§nkungen Lois Lane sind alle anderen Rollen in "Man of Steel" blo√üe Staffage, selbst wenn Leute wie Kevin Costner sie spielen.

Das alles schadet der fundamentalen Aufgabe einer sogenannten "Origin Story" - zu erkl√§ren, wie die Person zum Superhelden wird und was sie in ihrem Tun antreibt. Wenn man nach dieser Superman-Verfilmung dessen Motivation versteht, dann liegt das weniger an den kurzen R√ľckblenden und Dialogen zwischen der Action, sondern daran, da√ü Superman der wohl bekannteste Superheld √ľberhaupt ist und die Zuschauer eigentlich gar keine "Origin Story" ben√∂tigen w√ľrden. Dazu - vermutlich eine bewu√üte Entscheidung, die den Charakter d√ľsterer und 'tiefgr√ľndiger' machen soll - haben Snyder/Nolan praktisch alle sentimentalen Momente und nahezu den gesamten Humor, der Superman-Geschichten normalerweise zueigen ist, gestrichen. Folgerichtig wirkt "Man of Steel" √ľber weite Strecken wie eine bierernste, siebtkl√§sslerhumorfreie Variante von Michael Bays "Transformers" und beraubt dem "Man of Steel" seiner weichen Seite, seines Pinocchio-Komplexes (als Au√üerirdischer zu versuchen, so vorbildlich 'menschlich' wie m√∂glich zu sein, und sich ein normales Leben zu w√ľnschen, hat Superman immer ausgezeichnet). Dabei hat Snyder in seiner Comicadaption "Watchmen" gezeigt, da√ü er durchaus das Technische mit dem Menschlichen verbinden kann; hier klappt das leider weit weniger gut.

Was bleibt dann noch? Nun, "Man of Steel" sieht gut aus, auch wenn die Actionszenen mit der Zeit erm√ľden (nicht wahr, Jim? ;-) ), so ist er zumindest sch√∂n anzuschauen. Au√üerdem ist der Film bis in die kleineren Rollen hochkar√§tig besetzt, was daf√ľr sorgt, da√ü die Schauspieler, wenn sie tats√§chlich mal schauspielern d√ľrfen, ihre Sache sehr gut machen. Und das Drehbuch hat bei aller Kritik deutlich weniger Schwachstellen als z.B. bei "Green Lantern" oder beim DC-Comic-Kollegen "Green Hornet". Das alles ergibt einen ordentlich unterhaltsamen Kinoabend, wenn man nicht gerade einen neuen "Dark Knight" oder "Spider-Man 2" erwartet; mehr als eine Drei ist das in meinen Augen aber nicht wert. Ich hoffe, da√ü die unausweichliche Fortsetzung (vermutlich) 2015 dann wieder mehr nach Superman und weniger nach computergeneriertem Fratzengeballer aussieht; zumindest hat "Man of Steel" daf√ľr den Grundstein gelegt.

Gruß
Kasi Mir

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-24 18:49 
Offline
mySneak Connoisseur

Registriert: 2009-03-16 23:59
Beiträge: 90
Ich kann mich KasiMirs Ausf√ľhrungen fast nur anschlie√üen, allerdings komme ich nicht auf solch eine nachsichtige Gesamtnote.

Wo Amy Adams geschauspielert haben soll ist mir entgangen; sie lieferte ihren waidwundes-Reh-Gesichtsausdruck und das wars.
Der ganze Film ist nicht mehr als eine 20-st√ľndige Technikdemonstration von Renderingmaschinen, die Gamerfraktion l√§√üt gr√ľ√üen. das mag bei Gamern die visuellen Bed√ľrfnisse befriedigen, mir reichte's nach wenigen Minuten. Kino auf Optik und LFE-Bombast zu reduzieren finde ich √§rmlich.

Damit komme ich nur auf eine wohlwollende 5.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-24 23:23 
Offline
Auctioneer extraordinaire

Registriert: 2012-02-08 19:17
Beiträge: 13
"Full disclosure: ich gehöre zu den Leuten, denen "Superman Returns" von Bryan Singer trotz seiner Schwächen (u.a. zu viel Augenmerk auf Persönliches und/oder Sentimentales, zu wenig tatsächliche Superhelden-Aktionen, schwache Lois Lane) eigentlich recht gut gefiel."

Superman Returns war in der Tat nicht so schlecht, obwohl Kevin Spacey Gene Hackman und Ned Beaty nicht ersetzen konnte. Margot Kidder ist auch nicht zu toppen. Im Vergleich zu Man of Steel wird Superman Returns nat√ľrlich noch besser. Bei Superman Returns hat auch ein Mensch Regie gef√ľhrt und nicht ein sehr schlechter Werbefilmregisseur -- was so viel heisst wie kein Regisseur.

Als Green Lantern rauskam, fanden alle ihn scheinbar ganz gut. Ich dachte, die Menschheit hatte kollektiv ihr "Mind" verloren. Gott sei dank waren alle sp√§ter der Auffassung, dass der Film scheusslich war. Bei Man of Steel wird es √§hnlich sein. In einem Jahr wird sich niemand erinnern, irgendwas Positives √ľber diesen Werk?/StinkingPileofShit? gesagt zu haben.

Kasi Mir: alle werden dich anrufen und dich anbetteln, dass ihre positive S√§tze √ľber diesen Film aus dem Archiv gestrichen werden. Gott sei dank war es heute erfreulicher!!

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-26 10:14 
Offline
Master of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 14:51
Beiträge: 2069
Wohnort: Hamburg
Nun konnte ich mir den Film auch endlich ansehenm, war ja etwas vorgewarnt, insofern war es unterm Strich dann nicht ganz so schlimm, wie f√ľr manche Kollegen (or should I say colleagues? :mrgreen: )

Der Beginn auf Krypton was einfach atemberaubend gut, die Optik, die Erz√§hlweise, der ST Touch - da stimmte f√ľr mich einfach alles - das ist eine 1 mit Sternchen gewesen, dann wurde klar, dass die Erde im Universum unter Krypton liegen muss, denn es ging stetig bergab...

Zwei mir besonders negativ aufstossende negative Aspekte waren:

- das andauernde kurze Hin- und Herspringen in der Zeit, das mag in Comics funktionieren, hier im Film hat es mich teilweise verwirrt und geärgert...

- zu viel Action in der zweiten H√§lfte - da gab es keine Story mehr, man scheint alle Zerst√∂rungen der Transformers Filme zusammengez√§hlt zu haben und das dann mindestens verdoppelt - das war zwar optisch zuerst sehr nett anzusehen, aber es wiederholte sich dann nat√ľrlich auch irgendwann immer wieder... Ganz schlimm st√∂rte mich, dass
Spoiler:
Supi eigentlich gar nicht auf die Sicherheit der Metropolisbev√∂lkerung achtet - mich w√ľrde mal interessieren, wieviel Tausend da draufgegangen sind, das war nicht Superman, der Saubermann der Amis - somit war auch der kaltbl√ľtige Mord an den Oberschurken keine √úberraschung mehr...


Eine Endbewertung f√§llt wirklich schwer, weil eine zu schlechte Wertung den grandiosen Beginn nicht gerecht werden w√ľrde, aber eine zu gute dem Actionbrei zuviel Lob aussprechen w√ľrde - ey ey ey - ich ziehe den Joker: Ich war ja nicht bei der Sneak anwesend 8)

_________________
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #963 Man of Steel
BeitragVerfasst: 2013-06-30 17:04 
Offline
mySneak Apprentice

Registriert: 2011-09-22 12:43
Beiträge: 64
So, jetzt hab ich den auch endlich mal gesehen.
Zuerst: Man ist das Savoy Kino geil :D Gro√üe Leinwand, klasse Sitze, riesen Beinfreiheit. Ich war ja schon vom Passage √ľberzeugt, aber das Savoy... B√ĄM!
Zuzweit: Superman ist f√ľr mich sowieso einer der d√∂√∂fsten und langweiligsten Superhelden (Nahezu unverwundbar, die Verkleidung: Brille ab und niemand erkennt ihn mehr).


So, zum Film: ich hab eine sehr gut aussehende Zerstörungsarie im Stil von 300 erwartet und wurde nicht enttäuscht. Popkorn Kino halt.
Der Film war deutlich besser als Superman Returns und hatte auch seine politische Anspielung (Ausbeutung nat√ľrlicher Ressourcen f√ľhren zum Untergang des Planetens)



Alles in Allem kriegt der Film von mir eine 2, da der Film aufgrund der Superman vs Krypton K√§mpfe ca 30 Minuten zu lang gewesen ist. H√§tte man diese auf ein ansehnliches Ma√ü gek√ľrzt und daf√ľr noch ein wenig mehr vom jungen Clark Kent (z.B. wie er von zu Hause abgehauen ist) reingebracht, h√§tte deutlich mehr daraus werden k√∂nnen.

Nach oben
 Profil  
 
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beitr√§ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Aktuelle Zeit: 2018-05-20 12:57
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de