home of the mönckebergSneak™

celebrating 23 years full of movie surprises!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beitr√§ge ]  Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 0:12 
Offline
mySneak.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-06 14:10
Beiträge: 1076
Wohnort: Hamburg
Hallo allerseits,
ich vermute, Tipvetaran MM war heute nicht allzu gl√ľcklich - ich zitiere mal aus seinem Filmtip:
Zitat:
hoffe nicht diese andere schwukken film candelabra

Ich war immerhin einigerma√üen √ľberrascht, da√ü so wenige den Saal vorzeitig verlassen haben (wobei einige erst deutlich nach Filmbeginn √ľberhaupt erst eintrafen, und da√ü, obwohl der Film gar nicht so fr√ľh begonnen hatte), bin aber gespannt, wie "Behind the Candelabra" denn so angekommen ist. Ich habe (als Kind) Liberace tats√§chlich noch bei TV-Auftritten gesehen, konnte also Vergleiche ziehen; wenn ich das im Saal richtig mitbekommen hatte, kannten ihn so einige Sneakbesucher √ľberhaupt nicht.

Aber ob nun alter Kenner oder unbedarfter Matt-Damon-Fan ;-) : wie gefiel Euch dieses vom US-TV-Sender HBO produzierte Biopic, das Steven Soderberghs letzte Regiearbeit gewesen sein k√∂nnte, wenn er seine Ank√ľndigung durchh√§lt?

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 8:47 
Offline
Master of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 14:51
Beiträge: 2058
Wohnort: Hamburg
Ich war auf den Film gespannt, nicht wegen der Geschichte, sondern wegen der schauspielerischen Leistung von Michael Douglas und die hat einfach gesessen. Ich weiss immer noch nicht, ob man sich mit der Klimaanlage qauf den Winter vorbereitet, oder ob der Film diese W√§rme produzierte, aber das w√§r gut m√∂glich, denn was Mike da abgibt war extrem √ľberzeugend, wobei Matt Damon ihm da gut zur Seite stand! Liberace ist aber auch eine sch√∂ne Figur f√ľr sowas, denn wenn man bei einer solchen Thematik gerne Kitsch als Kritikpunkt angeben w√ľrde, so ist das hier einfach Programm und kann gar nicht √ľberkandidelt genug sein. Und wenn es auch im Showgeschaft viele Paradiesv√∂gel gab und gibt, so muss man Liberace wohl als der ersten dieser ansehen.

In der Geschichte gab es viel Leerlauf und es war gut, dass Soderbergh nicht noch viel Musik reinbrachte (obwohl MD das Klavierspiel sehr √ľberzeugend miemte) und einen √ľberlangen Film schuf, im Zentrum stand nun mal die Beziehung zwischen ihm und dem von Damon gespielten Partner... Ausserdem war sie recht vorhersehbar, aber da es sich nicht um eine erfundene Geschichte handelte, gilt das nicht als Kritikpunkt...

Schöne Nebenrollen hatte er vorzuweisen, ich habe den Freund von Matt gar nicht erkannt, hatte immer den Moon Schauspieler im Kopf dabei war es Enterprise Kapitän Archer, oh well... Einfach klasse war Rob Low als Beauty Doc - WOW!

Im Ganzen gebe ich eine glatte 2 und denke, man kann allen nicht homophoben Leuten den Film wärmstens (hoppla! :lol: ) empfehlen.

_________________
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 11:06 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2011-01-24 14:14
Beiträge: 23
Ich fand bezeichnenderweise die Tatsache am beeindruckendsten, dass während der "expliziten" Szenen im Publikum hauptsächlich gequälte weibliche (!) Stimmen zu hören waren... Oder habe ich mich da getäuscht?

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 11:18 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2004-04-06 22:10
Beiträge: 17
Wohnort: Hamburg
Tipveteran hin oder her, könnten homophobe Kommentare einfach gelöscht und nicht auch noch wiederholt werden?

Das war jetzt vermutlich keine Absicht, aber es w√§re gut, wenn sich das mysneak.de Team ausdr√ľcklich gegen diese Art von "Schwule unerw√ľnscht" Kommentaren ausspricht.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 11:26 
Offline
Mistress of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 13:55
Beiträge: 898
Pynng hat geschrieben:
wenn sich das mysneak.de Team ausdr√ľcklich gegen diese Art von "Schwule unerw√ľnscht" Kommentaren ausspricht.
Genau das haben wir doch durch das Zitat getan: ich halte die Blo√üstellung f√ľr wesentlich wirkungsvoller. MM macht sich damit selbst l√§cherlich. Das ist besser als jede Zensur.

_________________
Die L. emma
You can't not communicate

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 11:34 
Offline
mySneak.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-06 14:10
Beiträge: 1076
Wohnort: Hamburg
Ich hoffe, da√ü niemand der Ansicht ist, wir w√ľrden uns MMs Aussage zu eigen machen; da√ü wir das pers√∂nlich ganz anders sehen, kann man ja bereits an unseren Berwertungen (Roughale hier oben, emma auf Facebook, ich auf der Movies-Seite) erkennen. Das Totschweigen solcher √Ąu√üerungen (wie auch immer sie letztlich gemeint waren) hilft IMHO nicht.

Gruß
Kasi Mir

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 12:02 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2004-04-06 22:10
Beiträge: 17
Wohnort: Hamburg
Ich bef√ľrchte, da√ü sich MM aufgrund des Zitats durch Kasi Mir eher noch geadelt f√ľhlt. Eine klare Ansage w√§re da hilfreicher.

Wenn ihr prinzipiell eher f√ľr "nicht l√∂schen" seid, kann ich das respektieren, aber dann sollten zivile Umgangsformen auch deutlich eingefordert werden, IMHO.

(Und nein, bislang hatte ich nie den Eindruck, daß jemand im mySneak Team so denkt, deshalb hat mich Kasi Mirs relativ neutrale Präsentation dieser "Qualitätsäusserung" auch so umgehauen...)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 12:47 
Offline
Master of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 14:51
Beiträge: 2058
Wohnort: Hamburg
WOW, seit langem der längste Thread hier im Forum, wenn auch nicht unbedingt zum Film, aber watt soll's, da feiert man doch trotzdem ;)

Ich hatte auch √ľberlegt, ob und wie ich darauf eingehe, ich habe mich f√ľr die lustige Gangart entschieden und denke auch nicht, dass das negativ von Homosexuellen aufgenommen wird, zumindest nicht von denen, die ich kenne, die stehen dar√ľber und am√ľsieren sich eher √ľber solch Aussagen und geben dann gerne Tips, mal ein Coming Out zu erw√§gen - ist die beste Art, denke ich...

Trotzdem w√ľrde mich sehr interessieren, wie der Film von Schwulen aufgenommen wird, das kann ich irgendwie nicht einsch√§tzen, habe aber auch nichts Beleidigendes entdecken k√∂nnen...

_________________
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 13:12 
Offline
mySneak Aficionado

Registriert: 2009-02-24 15:58
Beiträge: 237
Wohnort: Hamburg
F√ľr mich pers√∂nlich war der Film nichts.
Vielleicht hängt die negative Einstellung damit zusammen, dass ich weder Alt genug bin um den "Liberace" zu kennen noch mit dem Thema Homosexualität sonderlich viel anfangen kann (ich habe "Brokeback Mountain" nie gesehen).
F√ľr mich war der Film einfach nur ein autobiographisch angehauchtes Drama mit mehr oder weniger vielen Fremdsch√§mmomenten.
Das jetzt weder Michael Douglas noch Matt Damon besonders toll geschauspielert h√§tten fand ich nicht. Unter der Meterdicken Make-Up Schicht war das ja auch kaum m√∂glich. Immerhin hat man ja hier im Film mit den Sch√∂nheits-OPs eine bessere Erkl√§rung f√ľr die abgestorbene Mimik gefunden als noch bei Leonardo di Caprio und Armie Hammer in "J Edgar". Den Film, auch ein autobiopgrahisch angehauchtes Drama, fand ich im √ľbrigen auf einem ziemlich √§hnlichen Level schlecht wie "Liberace".

Auch wenn ich mir damit hier jetzt offenbar nicht viele Freunde mache: 4-

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 13:27 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2004-04-06 22:10
Beiträge: 17
Wohnort: Hamburg
Das Problem mit der Bagatellisierung von Schwulenfeindlichkeit ist, daß dann irgendwann sowas passiert:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=19800

Da hilft dann auch "geht mich nichts an, ich bin ja nicht schwul" nichts mehr. Die Zähne sind weg.

P.S.: Mir ist Liberace haupts√§chlich durch seine Erw√§hnung in Austin Powers ein Begriff, der Film ist glaube ich f√ľr eine √§ltere Zielgruppe. :)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 14:31 
Offline
Mistress of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 13:55
Beiträge: 898
Pynng hat geschrieben:
http://www.queer.de/detail.php?article_id=19800
Na das nenne ich aber mal weit hergeholt: da könnte ich noch heftigere Links von Ausschreitungen gegen Schwule nicht nur in Deutschland sondern auch den Rest der "zivilisierten" Welt bringen (z.B. http://youtu.be/qmWjQdhtStU.) Alles auf die Bagatellisierung von Schwulenfeindlichkeit zu schieben, das ist mir ein bisschen zu einfach und scharz-weiss. Damit sprichst Du einem ernsthaften Thema die Komplexität ab, was ich schon fast schwulenfeindlich finde.

Ich bleibe dabei, Toleranz und Akzeptanz wird nicht durch Zensur geschaffen.

_________________
Die L. emma
You can't not communicate

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 15:38 
Offline
mySneak Apprentice

Registriert: 2011-09-22 12:43
Beiträge: 64
http://www.youtube.com/watch?v=we-zND9Ihes
What if the person he was calling a faggot was acting like a faggot? Chris Rock bringt es in der Nummer sehr sch√∂n auf den Punkt. Leute m√ľssen nicht schwul sein, um sich schwuchtelig zu benehmen, ebenfalls sind viele homosexuelle keine derartigen Schwuchteln, wie sie im Film dargestellt werden. Es gibt inzwischen ja auch Schwulenverb√§nde, die sich gegen die Fetisch CSD Paraden stellen.


Zu dem Film: Nachdem ich die ersten 10 Minuten gebraucht habe, um mich auf darauf einzustellen, fand ich ihn ganz in Ordnung. Die Schauspielleistungen waren gut, die Dialoge, Kameraf√ľhrung etc auch. F√úr meinen Geschmack allerdings zu viele nackte M√§nnerhintern im Bild, daher nur eine 3...

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 16:43 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2004-04-06 22:10
Beiträge: 17
Wohnort: Hamburg
emma hat geschrieben:
Alles auf die Bagatellisierung von Schwulenfeindlichkeit zu schieben, das ist mir ein bisschen zu einfach und scharz-weiss.

Ich habe nirgendwo "Alles" auf irgendwas geschoben, da hast Du wohl ein bisschen weit ausgeholt...

Worum es eigentlich ging: solche Ereignisse fallen ja nicht vom Himmel. Eine Gesellschaft, in der Menschen problemlos als "schwukken" beschimpft werden d√ľrfen, ist aber schonmal ein guter N√§hrboden. Ich w√§re daf√ľr, da√ü die Sneak nicht so eine Umgebung ist. (Ja ich wei√ü, es ist ein langer Weg von mysneak.de zu "Bist du schwul?" mit Z√§hne-Raus, aber hier sind wir nun mal.)

Zu Deinem Link: die USA sind f√ľr mich irgendwie kein Ma√üstab, was Menschenrechte angeht. Da sollten wir wesentlich h√∂her zielen (und erstmal in Hamburg anfangen).

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 17:02 
Offline
Mistress of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 13:55
Beiträge: 898
Pynng hat geschrieben:
Eine Gesellschaft, in der Menschen problemlos als "schwukken" beschimpft werden d√ľrfen, ist aber schonmal ein guter N√§hrboden.

1. Leben wir in 2013 in Hamburg, da werden Menschen nicht mehr problemlos als schwukken beschimpft, was dieser Thread beweist
2. Ist die "neue" Gewalt ja nicht proportional sondern im Gegenteil: die Gesellschaft wird immer toleranter. Als die Gesellschaft noch intoleranter war, gab's weniger Gewalt. DAS finde ich interessant und hätte ich gerne mal weiter verfolgt.
3. Habe ich den Link als Beispiel genannt, dass es kein rein Deutsches Problem ist und auch nicht auf die Gesellschaft in Deutschland beschränkt ist und wir nicht nur in Hamburg das Problem haben
4. Bleibe ich dabei, dass Zensur kein Mittel
5. Was hat das alles mit dem Film gestern zu tun? (Vielleicht w√ľrde sich Liberace heute in 2013 immer noch nicht outen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er es t√§te w√§re immens gr√∂√üer)
6. South Park, 13. Staffel, Episode 12, wahlweise in Deutsch und Englisch.

_________________
Die L. emma
You can't not communicate

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #0977 Behind the Candelabra
BeitragVerfasst: 2013-10-01 17:47 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2012-08-29 19:51
Beiträge: 21
Wohnort: Hamburg
Ist das hier ein Diskussionsforum f√ľr Kinofilme oder ein Forum f√ľr "Menschenrechte" ?

Lasst doch mal die Kirche im Dorf....alles ein bisschen Weit hergeholt oder?

Mein Film war das auch nicht aus verschiedentlichen Gr√ľnden und ich muss zugeben, ich mag es auch nicht 2 M√§nner in "Action"zu sehen aber what the fuck...jeder soll so leben wir er es f√ľr richtig h√§lt....egal ob sexuelle Ausrichtung, Religion oder sonst was....und son Fass f√ľr die Begrifflichkeit "Schwukke oder Schwuchtel" aufmachen...ich wei√ü nicht..


So genug gelabert, dies ist immerhin noch ein Filmforum...

3-

Nach oben
 Profil  
 
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beitr√§ge ]  Gehe zu Seite 1, 2  N√§chste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Aktuelle Zeit: 2018-02-23 11:38
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de