home of the mönckebergSneak™

celebrating 23 years full of movie surprises!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: #1063 Woman in Gold
BeitragVerfasst: 2015-06-02 1:03 
Offline
mySneak.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-06 14:10
BeitrÀge: 1076
Wohnort: Hamburg
Regisseur Simon Curtis erzĂ€hlt in seiner zweiten Regiearbeit fĂŒrs Kino (Curtis arbeitet sonst hauptsĂ€chlich als Regisseur und Prodzuzent fĂŒrs TV) wie auch schon in "My Week with Marilyn" historische Begebenheiten aus der Sicht (und Co-Feder) eines Beteiligten. Diesmal geht es ins Österreich der Nazizeit, wo in deutschsprachigen RĂŒckblenden die Geschichte der jĂŒdischen Familie Bloch-Bauer nachgezeichnet wird, die grĂ¶ĂŸtenteils vernichtet und deren Eigentum von den Nazis gebraubt wird. Hierzu gehören auch fĂŒnf Bilder des berĂŒhmten Malers Gustav Klimt, die fĂŒnf Jahrzehnte spĂ€ter im Belvedere in Wien hĂ€ngen und als österreichisches Staateigentum betrachtet werden.

"Woman in Gold" zeichnet den langen Kampf von Maria Altmann gegen Östtereich in Episoden nach; dabei wird sie nach KrĂ€ften von dem jungen Anwalt Randol Schoenberg (ein Enkel des berĂŒmten Komponisten) unterstĂŒtzt. Hier ist der Trailer:



Etwas mehr Hintergrundinformationen erhÀlt man auch beim Mirror und dem TV-Kanal Bio.

Wie hat Euch das Kontrastprogramm zur Bundesliga-Relegation gefallen? Wie fandet ihr Ryan Reynolds in einer seiner ernsthafteren Rollen? Schreibt Euro EindrĂŒcke von "Woman in Gold" einfach als Antwort auf diesen Beitrag ins Forum. Aber bitte ohne Fußball! 8-)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1063 Woman in Gold
BeitragVerfasst: 2015-06-02 8:30 
Offline
Master of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 14:51
BeitrÀge: 2058
Wohnort: Hamburg
Ich fand den Film gut, aber nicht perfekt, dazu hatte er zuviele kleine Fehler, ich will da nur mal als Beispiel das mir etwas zu dick aufgetragene Ende... Aber schauspielerisch war das erste Sahne, besonders natĂŒrlich die hervorragende Hellen Mirren. Aber auch der Reynolds mausert sich, bleibt komplett bekleidet und spielt mal eine ĂŒberzeugende Rolle :mrgreen:

Ich geb da eine 2.

_________________
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1063 Woman in Gold
BeitragVerfasst: 2015-06-02 18:35 
Offline
mySneak Connoisseur

Registriert: 2009-03-16 23:59
BeitrÀge: 90
In der Tat, schauspielerisch toll. Sehr gut auch die junge Maria mit Tatyana Maslany besetzt, wieder mal als ChamÀleon eine junge Ausgabe von Helen Mirren, was Haltung und Bewegungen angeht.
So dick aufgetragen fand ich das Ende durchaus nicht. Es war eine schön anzusehende Visualisiserung der Erinnerungen, dafĂŒr isses Kino.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1063 Woman in Gold
BeitragVerfasst: 2015-06-02 18:58 
Offline
mySneak Aficionado

Registriert: 2008-05-31 17:48
BeitrÀge: 187
Wohnort: Hamburg
Sehr gut gemachter Film. Gute Schauspieler und gut erzĂ€hlt auch mit den RĂŒckblenden. Großartig: Endlich ist das gesprochene Deutsch mal Deutsch! Schlimm, wenn die Amis da so ein Kauderwelsch als Deutsch verkaufen wollen. Das hĂ€tte den Film kaputt gemacht.

Problem an dem Film... ne, an mir: das Thema. Interessiert mich eigentlich so gar nicht. Zumal es um GemĂ€lde geht und ich ernsthaft am Verstand der Menschheit zweifle, wenn ich höre, dass ein Bild 100.000.000$ wert sein soll. Ich weiß, es ging der Dame um den emotionalen Wert etc. Trotzdem...

Dass ich das Thema nicht interessant finde, macht den Film natĂŒrlich nicht schlechter. Objektiv betrachtet mĂŒsste er schon seine 2 bekommen.

rou

_________________
How can you read when you're blind?

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1063 Woman in Gold
BeitragVerfasst: 2015-06-04 18:04 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2010-06-23 18:34
BeitrÀge: 20
Vor ein paar Jahren stand diese Geschichte im "Spiegel", war als spannender Jura-Geschichtskrimi dort erzĂ€hlt. Nun diese Story als Kinofilm zu sehen, fand ich spannend. Gut gemacht, wenngleich ich auch die deutschsprachigen Passagen manchmal etwas sperrig fand. Helen Mirren stark wie immer, auch Ryan Reynolds bot ihr einen guten Gegenpart. Ich wurde etwas an das Kino-Drama erinnert, in dem das Schicksal irischer Waisenkinder geschildert wird, die ihren ledigen MĂŒttern weggenommen und in die USA vermittelt/verkauft wurden. Darin die Reise eines ebenfalls ungleichen Paars auf investigativen Pfaden.
Das bekannte Klimt-GemĂ€lde der Adele fand ich an der Story durchaus einen faszinierenden Aspekt. Gut erzĂ€hltes BioPic mit interessant gemachten historischen Einblendungen. Dazu einige deutsche Schauspieler, das war doch erfrischend als Kooperation. Nur Moritz Bleibtreu zu Anfang als exzentrischer KĂŒnstler Klimt war doch sehr kurz im Film...;)
Eine 2 mit Sternchen

cantarina

Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 GĂ€ste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Aktuelle Zeit: 2018-02-25 7:03
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de