home of the mönckebergSneak™

celebrating 23 years full of movie surprises!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: #1192 Detroit (2017)
BeitragVerfasst: 2017-11-21 0:59 
Offline
mySneak.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-06 14:10
BeitrÀge: 1076
Wohnort: Hamburg

Mit "Detroit" von Regisseurin Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker") haben wir nach drei Wochen "Pause" erneut einen Film prĂ€sentiert bekommen, der auf wahren Ereignissen basiert. Drehbuchautor Mark Boal (der mit "In the Valley of Elah" und Bigelows "Hurt Locker" bereits zweimal in der Sneak vertreten war) hat in Interviews allerdings selbst zugegeben, daß er sich bei widersprĂŒchlichen Zeugenberichten auf eine Version festlegen mußte und er auch an anderen Stellen Dinge zusammengefaßt oder weggelassen hat. Daher bieten die Kollegen von "History vs. Hollywood" eine guten Überblick darĂŒber, wie der Film und die tatsĂ€chlichen Ereignisse am "Algiers"-Motel zueinander im VerhĂ€ltnis stehen. Wichtige Abweichungen: wĂ€hrend die Gefangenen im "Algiers" sehr realitĂ€tsnah konzipiert wurden, basieren die Polizisten (und auch deren Anwalt) nur lose auf ihren Vorbildern und haben nicht zuletzt deswegen auch ausgedachte Namen erhalten. Außerdem lĂ€ĂŸt das Skript unerwĂ€hnt, das der Wachmann Dismukes tatsĂ€chlich nicht nur des Mordes beschuldigt, sondern sogar angeklagt (aber schlußendlich freigesprochen) wurde. Außerdem wurden die Übergriffe auf die beiden Frauen unter den Gefangenen - zumindest nach Aussage der Opfer - deutlich abgeschwĂ€cht.

Hier ist der Trailer zu "Detroit":



Wie hat Euch der zweieinhalb Stunden lange Blick zurĂŒck auf die Rassenunruhen der spĂ€ten 1960er gefallen, der ja kein leichtes, aber leider immer noch aktuelles Thema bearbeitet? Wie fandet ihr die ziemlich zahlreichen Darsteller von John Boyega uber Will Poulter, Algee Smith und Anthony Mackie bis hin zu Hannah Murray und - in Nebenrollen - John Krasinski? Schreibt Eure Gedanken zu dem Film einfach als Antwort auf diesen Beitrag ins Forum (aber bitte nicht in Magenta auf Gelb ... ).

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1192 Detroit (2017)
BeitragVerfasst: 2017-11-21 11:13 
Offline
Master of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 14:51
BeitrÀge: 2058
Wohnort: Hamburg
Ein sogenannter Dokufilm, der mit fiktiv angehauchten Rekonstruktionen erweitert wurde. Soweit so gut, da kann man keine Unterhaltung erwarten, die ich aber gerne im Kino bekomme, da muss ich etwas abwerten. Ansonsten war das fast alles sehr solide, natĂŒrlich war ich wieder einmal von der Wackelkamera genervt, das muss endlich aufhören, mir wird jedesmal schwindlig und gestern mit leichten Kopfschmerzen, war ich kurz davor zu gehen, ich habe mich aber dazu entschieden, bei den ganz schlimmen Wackelszenen, nicht hinzusehen, dann ging es. Das ist fĂŒr mich die grösste Pest im Kino und meist absolut fehl am Platz und unpassend... Davon abgesehen war das Schauspiel gut, die gesanglichen Talente exzellent und die ErzĂ€hlweise auch sehr interessant angelegt, somit sehe ich keinen Grund was Schlechteres als eine 2 zu geben ;-)

_________________
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1192 Detroit (2017)
BeitragVerfasst: 2017-11-22 18:51 
Offline
mySneak Virgin

Registriert: 2016-04-26 14:53
BeitrÀge: 9
Ich fand die erste halbe Stunde besonders nervig, da mir nicht wirklich klar war, was der Film nun von mir wollte. Es waren keine klaren Hauptcharakter zu erkennen. Es hat gefĂŒhlt unglaublich lange gedauert, bis diese wirklich vorgestellt wurden und mir fehlte damit die Verbindung zur Story.
Die KamerafĂŒhrung war wirklich anstrengend. Ich verstehe ja, dass dies als Stilmittel benutzt wird, um die chaotische Lage zu verdeutlich, dass keiner der Beteiligten wirklich wusste, zu wem er nun dazugehört. Es ist auf Dauer trotzdem anstrengend... besonders an einem Montag ;)
Dann konnte ich mich trotzdem nicht abwenden. Der Rest des Films war gut, fesselnd und beeindruckend, sowohl die Geschichte als auch die Schauspieler.

Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Aktuelle Zeit: 2018-02-24 23:12
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de